Kabel und Verteilung

Sternverteilung – Zentrale Vermittlung

Bei einer Neuinstallation sollte gleich ein eigener Verteiler für das Gebäude vorgesehen werden. Der Verteiler führt alle Kabel zusammen um diese dann z.B. mit der TK-Anlage zu verbinden. Als Verbindungsmodule eignen sich sowohl DIN-Klemmen als auch LSA+-Klemmen. Für die LSA Technik wird ein spezielles Anlegewerkzeug benötigt. In ausreichender Zahl fest an der Wand installierte und durch eigene Sicherung angeklemmte Stromversorgungsdosen gehören zur guten Ausstattung.

Verteilerkasten

Verteilerkasten, offen

Sternverteilung

Sternverteilung


Kabel – Telefonischer Nervenstrang

Aufbau
Kabel müssen immer verdrillt sein, um ein Übersprechen zu verhindern. Klingeldraht ist zur Verdrahtung somit nicht zulässig. Im Normalfall sind je zwei Kabel oder je vier Kabel (Sternvierer) zu Paaren verdrillt. Symmetrische Sternvierer besteht aus zwei verdrillten Kabelpaaren. Durch den Provider werden meist Bündel aus Sternvierer, im Haus oftmals Bündel aus verdrillten Kabelpaaren verlegt.
Kabeldurchmesser werden in Stärken zwischen 0,4 bis 0,8 mm angeboten, am gängigsten ist 0,6 mm.

Bezeichnungen
Die Kabelbezeichnung beginnt mit den Kabeleigenschaften und des Kabelmaterials. Zusätzlich wird die Anzahl der Bündel, die Anzahl der Adern pro Bündel und der Drahtdurchmesser angegeben. Alle Angaben beziehen sich auf die Vorschrift DIN/VDE 0815.

mehr
  • Bsp.: J-Y(St)Y 2x4x0,6
    • Installationskabel
    • Material PVC
    • Schirmung
    • Kabel mit acht Adern
    • Sternvierer
    • Durchmesser 0,6 mm

Farbcodes

Die vier Adern der Sternvierers sind durch Ringe gekennzeichnet:

Kabelcode 1

Kabelcode 1

Paarweise verdrillte Leitungen:

Kabelcode 2

Kabelcode 2

Mit Ausnahme des ersten Paares sind bei paarweise verdrillten Kabel die a-Leitungen immer weiss, die b-Leitungen immer farbig!

  • Kabelbelegung Analog
    • a1 a-Leitung (-)
    • b1 b-Leitung (+)
    • a2 W-Leitung (-) [optional]
    • b2 E-Leitung (-) [optional]
  • Kabelbelegung Digital (ISDN)
    • a1 a1-Leitung (-)
    • b1 b1-Leitung (+)
    • a2 a2-Leitung (-)
    • b2 b2-Leitung (+)
Quellen:
VDE
FAQ ISDN Kabel und Verschaltung, Wolfgang Allinger, Newsgroups: de.comm.technik.isdn