Telefonseite

Alte Telefone in der heutigen technischen Umgebung

Wer erinnert sich noch an die Zeit, als die Deutsche Bundespost als Monopoldienstleister mit ihrem Fernmeldewesen die mausgrauen Schönheiten den bundesdeutschen Haushalten zuteilte? Für den Autor war telefonieren immer ein graus. So war der „Fasse dich kurz“ Aufforderung in den Telefonzellen nicht schwer nachzukommen. Dennoch werden immer wieder Erinnerungen wach, wenn solch ein Monstrum entdeckt wird und vielleicht sogar klingelt.

Als Anfang der 90erJahre die digitale Telefonie auf den Markt kam und 1995 in der Breite mit Unterstützung der mittlerweile liberalisierten Telekom auch in den Privathaushalt vordrang, wurde auch beim Autor eine ISDN-Anlage heimisch.

Das bis dato eingesetzte Signo wurde zum Zweitgerät und wich einem ISDN-Telefon. Zu diesem Zeitpunkt wurde im Keller ein völlig verstaubtes orangenes Telefon mit der Bezeichnung FeTAp 611-2 entdeckt. Nach intensiver Reinigung und Funktionsprüfung wurde es samt eines neuen TAE-Steckers wieder seiner Verwendung als Fernsprech Tisch Apparat zurückgeführt.

Langsam erwachte das Bedürfnis die Telefontypen zu sammeln, die das Leben begleiteten. Die ewige Fundgrube der elektronischen Versteigerung half die richtigen Farben zu erwerben, wobei einige Exemplare – so z.B. der graue 611er – in originaler Verpackung den Weg fanden.

Es gibt mittlerweile sehr viele gute und informative Webseiten zum Thema Telefonie. Diese Seite ist der Nutzung alter Telefone am modernen ISDN gewidmet, sprich der Schnittstelle zwischen dem analogen Telefon und dem ISDN-Anschluss. Wer seine Schätzchen wieder nutzen möchte, kann vielleicht mit dieser Unterstützung diese in Betrieb nehmen.

Ruf doch mal an

Vielleicht mit einem alten Wählscheibentelefon?

2002-2016


Galerie
Unter Putz
Verbindung
VoIP & ISDN
Münzer
Anleitungen
Glossar